Alltäglicher Antisemitismus im Münsterland / Quelle: WDR 3 Lokalzeit



Alltäglicher Antisemitismus im Münsterland

11.01.2018 | 3 Min. | Verfügbar bis 11.01.2019 | Quelle: WDR

 Es war mitten in Berlin, als vor wenigen Wochen antisemitische Sprechchöre erschallten und Israelflaggen verbrannt wurden. Solche Szenen wollte man nie wieder in Deutschland sehen, spätestens damit ist aber die Debatte über Antisemitismus in unserem Land neu entfacht. Die Juden hier bei uns in der Region erleben eher subtilere Formen von Ablehnung und Hass, viele sind verunsichert und wollen sogar vermeiden, dass ihre Religionszugehörigkeit bekannt wird. Einige Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Münster erzählen, wie es ihnen geht.

Hier zum WDR Beitrag per Klick auf den LINK

http://www.ardmediathek.de/tv/Lokalzeit-Münsterland/Alltäglicher-Antisemitismus-im-Münsterla/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7293612&documentId=49095040


Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen