Nach antisemitischer Attacke CDU, FDP, GRÜNE, SPD und Volt von Münster in der Jüdischen Gemeinde zu Besuch.



Bild von links nach rechts: Carin Beckmann (Volt), Paavo Czwikkla (FDP) Stephan Orth (Grüne) Sharon fehr (Jüdische Gemeinde MÜnster) , Robert von Olberg (SPD) und Hendrik Grau (CDU). 

19.05.2021

Parteivertreter:innen aus Münster besuchen Jüdische Gemeinde Münster Westf. nach der antisemitischen Attacke, bei der 15 junge Männer lauthals antijüdische Schmähungen brüllten und eine israelische Flagge vor der Synagoge anzündeten.

Gemeinsam sichern CDU, FDP, GRÜNE, SPD und Volt von Münster der Jüdischen Gemeinde Solidarität zu.

Die Vertreter der Parteien überreichten Sharon Fehr als Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde in MÜnster eine israelische Flagge sowie ein zweiseitiges Solidaritätsschreiben.

Alle waren zu einer Kaffeerunde im Shalom – Saal herzlich eingeladen, wo sich alle gemeinsam mit Vertreter*innen der Jüdischen Gemeinde Zeit nehmen konnten, auch über den gegenwärtig steil ansteigenden Antisemitismus zu sprechen.

Es war ein angenehmer Nachmittag. Danke auch an Nina für den lecken Kaffee und Kuchen.

Gez.: Sharon


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen