Antisemitismus in der Schule. Die Bezirksregierung Münster erstellte eine Broschüre als Handreichung für Schulen



Antisemitismus an Schulen. Die Bezirksregierung Münster, Frau Regerungspräsidentin Dorothee Feller erstelle mit Christoph Spiecker (Geschichtsort Villa Ten Hompel Ms.) und Vertreter*in Jüdischer Gemeinden in Westf., Frau Judith Neuwald-Tasbach (Gelsenkirchen), Sharon Fehr (Münster) und dem hiesigen Schulamt (Herrn Weber) eine Broschüre als Handreichung für Schulleitungen und Lehrkräften, um Antisemitismus besser erkennen und auch angemessen reagieren zu können.

Ich freue mich über diese Initiative der Bezirksregierung, dass sie uns damit bein antisemitischen Anfeindungen und Übergriffe, aber auch bei Verunglimpfung des Staates Israel und generell im Kampf gegen Antisemitismus aktiv zur Seite steht einerseits und auch Schulleitungen und Lehrer*innen der Bezirksregierung Münster mit der jetzt fertiggestellen Broschüre Handreichungen für angemessenes Verhalten gegenüber Antisemitismus an Schulen zur Hand geben möchte, andererseits.

Ps.: Die Broschüre wird in den nächsten Tagen über die Bezirksregierung an alle Schulen des hiesigen Bezirks verteilt werden.

Bildquelle: iPhone Sharon Fehr

Fortsetzung folgt


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen