Danke an unseren Oberbürgermeister und alle, die ein Zeichen setzen gegen Antisemitismus



Ich danke Oberbürgermeister, Herrn Markus Lewe, für seine klaren Worte auch im Profil seiner Facebook-Chronik, die einmal mehr deutlich machen, dass der Kampf gegen Antisemitismus das Engagement aller erfordert, jetzt - heute - täglich!

Es ist längst fünf nach Zwölf (!), so dass auch wir die in der bunten und aufgeschlossen Stadt Münster zivilgesellschaftlichen Initiativen und engagierte Unterstützung bereits bestehender oder sich durch die verbrecherischen antisemitischen Geschehnisse von Halle und des rasant zunehmenden Antisemitismus und Rasssismus formieren, unbedingt unterstützen.

Mein Dank gilt auch den JUSOS in Münster, die sich innerhalb einer Aktionswoche nach einem Besuch unserer Synagoge in Münster mit klaren Worten "(...) antisemitischen Gewalt, die in der deutschen Vergangenheit in der Shoa münsete (...) immer, aus welcher Richtung sie auch kommt, entgegentreten." DANKE!

Während gestern in Berlin und weit darüber hinaus 30 Jahre Fall der Mauer gefeiert wurde/wird, marschierten eine Horde Nazis durch die Innenstadt Bielefeld. Und das zudem am 9. November, an dem wir am Vortag der Zerstörung 1500 Synagogen, der Tötung von 400 Menschen und der Zerstörung Jüdischer Friedhöfe und der Zerstörung und Plünderung Geschäfte jüdischer Inhaber gedachten.

Wir werden nicht schweigen, wenn diese braunen Faschisten ermutigt durch Pegida und AfD eine erneute Mauer bauen wollen. Hört! NIE WIEDER!!!


Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen