Levi: „Meine neue Kleinerdrei-Kolumne über die AfD, Antisemitismus und Zugfahren...



"Inhaltshinweis: Antisemitismus, Gewalt gegen Schwangere, Leugnung des Holocaust

Man kann das Leben nicht immer in vollen Zügen genießen. Vor allem in Regionalzügen nicht. Im Zug zu sitzen – und das tue ich mehrfach in der Woche – scheint die beste Gelegenheit für einen Juden (als solcher bin ich durch meine Kippah auf dem Kopf stets zu erkennen) zu sein, um in seltsame und/oder schlimme Gespräche mit verkappten oder offenen Antisemit_innen verwickelt zu werden. Mal wird man direkt kurz und bündig vulgär beschimpft, mal soll man perfide missioniert werden und dem vermeintlich archaischen jüdischen Glauben abschwören. Mal beginnt es als freundliche Unterhaltung, in der das Gegenüber dann leider gut oder böse gemeinte Klischees offenbart, oder aber es ist von vornherein ein unangenehmes oder gar bedrohliches Gespräch, bei dem man sich im Abteil schon nach Zeug_innen oder potenzielle zu Hilfe eilende Personen umschaut und in dem das Gegenüber offen antisemitische Stereotype zelebriert, dabei vielleicht vom Juden als eine Art Geständnis deren Wahrhaftigkeit attestiert hören will oder ihm einfach nur Angst machen will.“

Mehr dazu hier: 

http://kleinerdrei.org/2017/10/a-steht-fuer-antisemitismus/

Aus Facebook:

 

  1. Sharon Fehr CHAPEAU, lieber Levi, wieder eine beeindruckende wie tiefgreifende Erzählung als Bahnreisender. Die Fülle und Vielfalt sowie die enorm differenzierte Beobachtung/Wahrnehmung Deines Mitreisenden nebst gewaltiger Sprachgewandtheit gepaart mit charmant teils beißender Ironie und schriftstellerischem Talent faszinieren mich immer wieder auf `s Neue. Ein Verlag ließe sich gewiss finden, um Deine authentischen Reise-Erzählungen in einem Taschenbuchformat „Geschichten für unterwegs mit der Bahn“ und alle Gelegenheiten zusammenzutragen. Ich freu mich auf die nächste Fortsetzung. Übrigens: Von seiner Offenbarung, welche der Missionar Dir scheinbar überstülpen wollte, schien ihm am Ende weniger als ein Körnchen Wüstenstaub geblieben zu sein. Du siehst, lieber Levi, mit der Bahn unterwegs - macht nicht nur Spaß - es lohnt sich

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen