Veranstaltungseinladung: Ausstellung "Opfer rechter Gewalt in Deutschland seit 1990"



Opfer rechter Gewalt in Deutschland steht im Mittelpunkt dieser Ausstellungen, die am Donnerstag im Dokumentationszentrum Prora eröffnet werden. Gezeigt wird dabei eine Dokumentation über 169 Menschen, die seit 1990 durch rechte Gewalt ums Leben gekommen sind. Unter den Opfern sind Obdachlose, sozial Schwache, Asylbewerber, aber auch Punks und Behinderte, Homosexuelle und Polizisten.

Die Wanderausstellung des Vereins Opferperspektive wird seit 2004 immer wieder erweitert und aktualisiert. Nicht nur Opfer, sondern auch Täter und engagierte Bürger in alten und neuen Bundesländern hat der amerikanische Fotograf Sean Gallup für seine Ausstellung Rechtsextreme Gewalt in Deutschland 1990-2014fotografiert.

Die Ausstellung wird zwischen dem 10.11 und 22.11.2015 in der Dominikanerkirche in Münster (jeweils zwischen 13.00-18.00 Uhr) zu sehen sein.

Sie steht im Rahmen eines gemeinsamen Projektes zwischen dem Theater Münster und der Mobilen Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie (mobim) mit dem Titel: „‘Einzel-Täter‘? Rechte Gewalt und die Perspektiven der Opfer“

In diesem Kontext wird am 21./22.11.2015 das von Tuğsal Moğul inszenierte Theaterstück „Auch Deutsche unter den Opfern. Ein Rechercheprojekt zum NSU“ im Theater Münster aufgeführt.

Die Veranstalter der Ausstellung freuen sich, Sie bei der Eröffnung der Ausstellung wie auch bei den Aufführungen von „Auch Deutsche unter den Opfern“ begrüßen könnten.

Gez.: Sharon Fehr 


Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen