Antisemitismus



"Den Deutschen ist ein deutscher Jude nie ein Deutscher genug."



 




Angst vor wachsendem Judenhass : Spahn warnt vor importiertem Antisemitismus Aktualisiert am 15.12.2017



 Jens Spahn glaubt zu wissen, woher der steigende Hass auf Juden kommt. Er und der Bundesjustizminister haben verschiedene Vorschläge, was dagegen zu tun ist. 




Offener Brief an den Berliner Innensenator, Berlin, 12.12.2017



Sehr geehrter Herr Geisel,




Alter Hass, neu belebt / Westf Nachrichten 13.12.2017



Vorbehalte gegen Juden werden auch in Deutschland immer häufiger geäußert.




Islamischer Antisemitismus und Islamophobie



Zwei unterschiedliche Begriffe – ein Phänomen der Diskriminierung?




Die Medien und Karl Lagerfelds Offenlegung des muslimischen Antisemitismus in Deutschland






Roger Waters, der WDR und der Antisemitismus:






Levi: „Meine neue Kleinerdrei-Kolumne über die AfD, Antisemitismus und Zugfahren...



"Inhaltshinweis: Antisemitismus, Gewalt gegen Schwangere, Leugnung des Holocaust




Die dunkle Seite des "Reformators" Luther



Auch wenn es nicht unser Fest war, es freut mich dennoch, dass die Festveranstaltungen und kulturellen Erlebnisse zum 500 Jubiläumsjahr der Reformation am gestrigen Tage gelungen waren.


Kontakt

Sekretariat 0251 - 44909

  • Mo.         Kein Publikumsverkehr
  • Di.          15:00 - 19:00
  • Mi.          09:00 - 13:00
  • Do.         14:00 - 18:00
  • Fr -         09:00 - 13:00

 Sozialbüro 0251 - 1449327

  • Di.           16:00 - 18:00
  • Mi.           10:00 - 12:00
  • Do.          15:00 - 18:00

 Vorstand

  • Sharon Fehr, Geschäftsf.   1. Vors.
  • Dr. Karina Hoensbroech     2. Vors.
  • Radolf Anapolskij                3. Vors.           
Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen