Chanukka 2013 / 5774 : Die dritte Kerze brennt



Unser Chanukka- Lichterfest, das von Juden in aller Welt und damit auch von der Jüdischen Gemeinde in Münster gefeiert wird, ist ein Fest der Freude und der Wärme. 

Das Fest erinnert an die Wieder-Einweihung des zweiten Tempels in Jerusalem und an das „nes gadol“, das große Wunder. 

Eigentlich hätte das vorhandene Öl nur für einen — viel zu kurzen — Tag ausgereicht, tatsächlich aber brannte die Menorah acht Tage lang und damit genauso lange, bis neues geweihtes Öl hergestellt war. Acht Tage lang wird deshalb jeden Abend ein weiteres Licht entzündet, die neunte Kerze ist der „Diener“ zum Wieder-Entzünden am darauffolgenden Abend. 

In Münster lässt die Jüdische Gemeinde Münster in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich Jüdische Zusammenarbeit ihr Licht mit einer großen Chanukkia öffentlich auf dem Maria Euthymia-Platz 1 leuchten. Heute wurde die dritte Kerze entzündet. 

Die vielen Polizeiautos waren gestern in Münster erforderlich aufgrund einer Demo des Salafisten Pierre Vogel mit seinen Anhängern, „(…) um ihr extremistisches Islam-Verständnis zu propagieren und Streit zu säen (…)“ zitiert aus: Münstersche Zeitung MZ 28.11.2012.

Morgen am Samstagabend versammeln wir uns zum Entzünden der 4. Kerze um 17:30 Uhr auf dem Maria-Euthymia-Platz 1 in Münster. Wir laden herzlich dazu ein 


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen