Chanukka am Phönix See in Dortmund



Rund 300 Besucher feierten am Dienstag, 19.12.2017 das jüdische Lichterfest Chanukka in der am Phönix-See in Dortmund – Hörde. Düsseldorfer Altstadt.

Unsere Kita für Hebräisch in Dortmund entschloss sich mit Mariana, unserer Hebräischlehrerin, den Unterricht ausfallen zu lassen und stattdessen auch zum Lichterzünden an den Phönix-See zu fahren.

Die Chanukka-Kerzen stehen auch für  Wunder wie das, dass in deutschen Städten heute so viele interreligiöse Gruppen und unterschiedliche Menschen friedlich zusammenleben.

Es wäre schön, wenn dieses Wunder jeden Tag anhalten könnte.

Wir wollen es an diesem Tag ein wenig vergessen machen,  dass Fremdenfeindlichkeit, Aggressivität, Gewaltbereitschaft, Hetze und üble Propaganda, ja auch der offene Antisemitismus spürbar gestiegen.

Nicht daran zu denken, welch schlimmere Dinge noch passieren können, wenn wieder Fahnen verbrannt werden und Jüdische Gemeinden Chanukkafeiern absagen müssen, weil sie sich bedroht und verängstig fühlen.

Rabbiner Babaev hebt in seinem Grußwort hervor, dass jeder von uns ist ein Licht, das seine Umgebung erleuchtet. Wörtlich:  

Heute bietet sich die Möglichkeit mehr Licht in die Welt zu bringen in dem Sie, sehr geehrte Damen und Herren, sich an unseren Spendenaktion für die Neue Dortmunder Chanukkia beteiligen. Eine Möglichkeit nicht nur mehr Licht der Welt zu geben, sondern auch mehr Licht für sich zu tanken um auch weiterhin sich für das Richtige einzusetzen. Und weil wir überzeugt sind, dass unsere Taten auch auf unsere Herzen einwirken, möchte ich alle bieten als Zeichen der Bereitschaft Gutes zu tun heute ein Licht (auch wenn nur symbolisch) am Herzen zu tragen und somit zeigen, dass das Licht der Chanukka-Kerzen bis in unsere Herzen vorgedrungen ist."

Der Bürgermeister der Stadt Dortmund betont unbewschwert wie beschwingt: "Wir feiern voller Stolz Chanukka 2017 mitten in unserer Stadt."

 


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen