Ein leichtes Fasten wünsche ich uns allen. Gmar Chatima Tova !



 Heute Abend beginnt in der Jüdischen Welt -10 Tage nach dem Jüdischen Neujahrsfest- Jom Kippur. Das ist der Höchste Jüdische Feiertag in unserem Kalender. 

Wir begehen Jom Kippur überwiegend in der Synagoge, beten 26 Stunden lang, essen nicht, trinken nicht, vermeiden jeglichen Genuss und bitten an diesem Tag G`tt um Vergebung. Es ist der Festtag, welcher der Versöhnung zwischen Gott und dem Menschen gewidmet ist. Ausgleich, Versöhnung mit dem Mitmenschen ist dabei die absolute Voraussetzung. 
 

Am Ende von Jom Kippur, dem morgigem Sa.-Abend, wird nach 26 stündigem Fasten und Beten das Schofar, ein Widderhorn, geblasen, das uns auch am Neujahrsfest zur Reue und Umkehr ermahnt hat. 

Danach werden (wie in den meisten Gemeinde auch) sich die Mitglieder unserer Jüdischen Gemeinde in Münster im großen Festsaal versammeln, um das Fasten mit einem festlichen Abendessen gemeinsam zu beenden. Eine über Jahrzehnte gewachsene schöne Tradition in Münster, auf die ich mich jedes Jahr immer wieder auf `s Neue freue. 

Mögen wir alle die von uns gesetzten Ziele erreichen und in Frieden das neue Jahr 5774 erleben.

מותר לנו להשיג את כל היעדים שנקבעו על ידינו ושלום בניסיון 5774 השנה החדשה

Shalom v. sharon :-)


Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen