Grüße zu Pessach 5771



Zu Pessach 5771 ereichen uns viele gute Wünsche. Sie alle hier einstellen zu wollen, würde die Seite sprengen. Ich darf mich daher auf die Grüße aus unserer direkten Nachbarschaft, der Christlich Jüdischen Gesellschaft e.V. Münster vom 15.04.2011 n.d.Zt. beschränken:

Sehr geehrter (...)

Ihnen und allen Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde Münster wünschen wir im Namen der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster ein friedvolles, fröhliches und gesegnetes Pessachfest 5771.

Pessach ist ein Fest mit vielen Bedeutungen:

Pessach erinnert daran, dass Gott sein Volk aus der ägyptischen Knechtschaft in die Freiheit geführt hat – es ist ein Fest der Freiheit des Einzelnen und der Freiheit des jüdischen Volkes.

Pessach ist ein Frühlingsfest, bei dem der Aufbruch in der Natur auch für die Erneuerung und das Erwachen eines Volkes steht.

Pessach wird mit und in der Familie gefeiert, damit die Geschichte von der Errettung des jüdischen Volkes von Generation an Generation weitergegeben wird, um Identität zu stiften und das Gefühl der Verbundenheit in der jüdischen Gemeinschaft zu stärken.

Damit diese Geschichte auch in Zukunft unbeschwert weitererzählt werden kann, wird unsere Gesellschaft nach Kräften für das Miteinander von Juden und Christen in unserer Stadt und darüber hinaus, für die Belange der jüdischen Gemeinde in Münster und für das Lebensrecht des Staates Israel eintreten.

Mit freundlichen Grüßen

und Schalom Ihre

Pfarrer Jürgen Hülsmann                                                            Andreas Determann

-Geschäfteführender Vorsitzender-                                            -Geschäftsführer-

 


Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen