Sukkot 5775 / Laubhüttenfest 2014



Heute Abend beginnt das Laubhüttenfest (Sukkot), das an die 40-jährige Wüstenwanderung des Volkes Israel erinnert. Von Sonnenuntergang an wird acht Tage lang in geschmückten Hütten gefeiert.

Überall wurden seit Tagen Laubhütten errichtet, so auch in Münster, Bild 2. Sukkot das letzte der drei jüdischen Wallfahrtsfeste (Pessach – Shawuot – Sukkot -) Das Symbol für Sukkot sind die geschmückten Laubhütten, die überall dort errichtet werden, wo es unter freiem Himmel möglich ist. Zum Beispiel im Garten, auf dem Hof oder auf dem Balkon. Blätter, Zweige, Stroh und Schilf werden so auf dem Dach der Laubhütte platziert, dass von innen noch der Himmel zu sehen ist. An vielen Orten außerhalb Israel ist es Tradition, die Sukka auch mit Früchten aus Israel zu schmücken. Kinder malen im jüdischen Religionsunterricht oftmals auch Bilder zum Ausschmücken der Sukka.


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen