Transkulturelles Männerforum zu Besuch in unserer Synagoge



Gestern Abend waren die Mitglieder des „Transkulturelles interreligiöses Männerforum“ bei uns in der Synagoge, ganz so, wie geplant. Dass der erste Termin damals aufgrund eines Feiertages verschoben werden musste, bedauere ich heute noch.

Es ist, um es salopp zu formulieren, eine super gute „Truppe“. Vor allem machte mir die Begegnung mit den Mitgliedern dieses Forums viel Spaß, da alle unglaublich hohes Interesse an dieser Begegnung mit mir in einer Synagoge mitbrachten und ebenso auch viele Fragen, die davon zeugten:

Hier sind junge Menschen verschiedener Nationen, für die ein Besuch unserer Synagoge keine schulische Pflichtveranstaltung ist, sondern aufrichtiges Anliegen, den persönlichen interreligiösen Horizont erweitern zu wollen. Daher auch die ungewöhnlich lange Zeit von zwei Stunden. Leider musste ich dann mehr oder weniger „abbrechen“ , da wir die Zeit der vor unserer Synagoge postierten Polizeibeamten bereits mächtig überzgen hatten.

Zum Schluss als blebende Erinnerung noch ein gemeinsames Foto.

Nicht alle Mitglieder des Forums wollten mit auf das Bild. In Erinnerung ist mir die Begründung eines jungen Iraners geblieben, der wohl im Iran noch Familie hat und nicht wollte, dass ein Bild mit ihm in einer Synagoge möglicherweise in „falsche Hände“ gelangen könnte.

 


 


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen