Beim Neujahrsempfang der Stadt Münster



Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters der Stadt Münster, Markus Lewe. Als Festredner war Ministerpräsident des Landes NRW Armin Lascher eingeladen. Die WN von heute schreibt: „(…) Der NRW Ministerpräsident Armin Laschet (…) ist ein Politprofi. Er kennt die Macht der Bilder. Beim Neujahrsempfang der Stadt Münster am Sonntag lässt er sich demonstrativ an der an der Seite des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde in Münster, Sharon Fehr, im proppenvollen Rathausfestsaal fotografieren. Pointierter kann sein Kommentar zu den jüngsten, antisemitischen Entgleisungen der AfD in Münster nicht ausfallen. (…) Laschet kritisiert auch die jüngsten Äußerung Donald Trump, der einige Entwicklungsländer als „Dreckslochstaaten“ bezeichnete. Der Ministerpräsident unter Applaus: „Dies nicht akzeptabel“. Die WN (Klaus Baumeister) dazu auf der Westfalenseite: „Ohne die AfD beim Namen zu nennen, ging der Ministerpräsident auch auf sie ein-: “ Die Menschen, die unsere Gesellschaft spalten wollen, haben in Münster den niedrigsten Wert in Deutschland.“ Oberbürgermeister Markus Lewe: „Eine Stadt muss sich anfühlen wie eine Großfamilie (…) Wir sollten Face to Face kommunizieren statt über Facebook.

Anmerkung zu Bild 2 re.: Stadtdechant Jörg Hagemann.


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen