Inzidenzwert auch in der Stadt Münster nun über 50



Liebe Mitglieder,

leider beginnt die neue Woche nicht mit einer guten Nachricht an Sie alle.

Wie wir heuten über Twitter der Bezirksregierung Medien erfahren, hat der 7 – Tage inzidenzwert in Münster einen Wert von 50 die 35er-Schwelle überschritten.

Für unsere Gemeinde gilt ab sofort für die nächsten zwei Wochen, solange der 7-Tage Inzidenzwert über 50 liegt:

1. Dass der Freitagabend -Erew-G``tesdienst komplett entfällt;

2. Dass der Shabbat – G``ttesdinest (Samstagmorgen) unter Einhaltung der Hygiene-Regeln (wie bisher) weiter stattfindet – der Kiddusch im großen Shalom-Gemeindesaal jedoch entfallen muss;

3. Dass der Ablauf des Shabbat-G``ttesdienstes mit den Regelungen wie bisher bestehen bleibt;

4. Dass die Sitzplatzregelung mit der Abstandsregel von 1,5 Meter mit zwei Plätze rechts und links vom eigenen Sitzplatz unbedingt zu beachten ist und die Sitzplatzmarkierungen nicht eigenmächtig verändert werden dürfen;

5. Dass wir Sie um Verständnis bitten, wenn Sie aufgrund der Regeln Ihren regulären Sitzplatz momentan nicht einnehmen können. - Familienmitglieder, die in einem Hausstand leben, dürfen selbstverständlich weiterhin nebeneinandersitzen;

6. Dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in unserer Synagoge (geschlossener Raum) ab sofort sowohl im Sitzen als auch im Stehen gilt;

7. Das Jugendzentrum, die Bibliothek, der Chor für den gleichen Zeitraum entfallen müssen;

8. Dass für jedes Mitglied und erst recht für Mitglieder, die aufgrund ihres Alters oder wegen Vorerkrankungen zur Risikogruppe einer COVID 19-Erkrankung gehören, bleibt der Besuch unserer G``ttesdienste am Shabbat / Feiertage selbstverständlich weiterhin freigestellt bleibt;

9. Dass das Gemeindebüro und das Büro von Karina zu den Ihnen bekannten Zeiten besetzt bleibt. Wir bitten Sie jedoch vor einem persönlichen Kontakt vorab um telefonische Kontaktaufnahme;

10. Bitte achten Sie beim Ein- du Ausgang auf den entsprechenden Abstand zu einander. Schlussbemerkung:

Wir werden alle Gemeindemitglieder in einem separaten Rundschreiben postalisch und per E-Mail und Übersetzung in s Russische über die aktuellen Vorgehensweisen informieren.

Für die Zusammenarbeit und das Verständnis danken wir Ihnen bereits im Voraus und wünschen Ihnen und Ihren Familien weiterhin alles Gute und bleiben Sie בעזייה gesund.

gez.: Sharon Fehr 


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen