Manfred Schneider verstorben - Ein Nachruf unserer Gemeinde



Sehr geehrte Damen und Herren des Vorstandes der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V., lieber Herr Andreas Determann,

auch unsere Jüdischen Gemeinde in Münster hat die Nachricht, dass Herr Manfred Schneider vor ein paar Tagen verstorben ist, mit Trauer aufgenommen.

Mit Manfred Schneider verliert die Gesellschaft für Christlich - Jüdische Zusammenarbeit (CJZ) verliert Münster einen engagierten bedingungslosen Unterstützer der Arbeit der CJZ auch an der Seite unseres Mitgliedes Dora Rapporot s.A. als Mitbegründerin der CJZ in Münster, die am 28.08.2006 leider verstarb. 

Wir erinnern uns gerne an Herrn Manfred Schneider sowohl als engagierten Verfasser vieler Berichte jüdischen Lebens in Münster als auch als treuen Freund und Weg-Begleiter der Renaissance jüdischen Lebens in der Jüdischen Gemeinde in Münster nach Aufnahme vieler neuer Mitglieder aus den GUS-Staaten.

Herr Manfred Schneider hat sich in zahlreichen Gesprächen auch mit der Jüdischen Gemeinde stets dafür eingesetzt, jüdisches Leben gegen Verunglimpfungen, gegen Antisemitismus zu verteidigen einerseits und, dass die Verbrechen der Nationalsozialisten im kollektiven Gedächtnis bewahrt bleiben, um die Opfer nicht zu vergessen und Maßstäbe für die tragfähige Gestaltung der Gegenwart entwickeln zu können, andererseits.

Möge das Engagement des Verstorbenen Manfred Schneider für Verständigung zwischen Juden und Christen auf der Grundlage gegenseitiger Achtung, des gegenseitigen Respekts und Ehrlichkeit in Münster auch künftig fortwirken.

In stiller Anteilnahme

für die Jüdische Gemeinde Münster Sharon Fehr


Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen