Porträt einer lebendigen Jüdischen Gemeinde KINOPRÄMIERE am 28.06.2021



Am 28.06.2021 wurde der Film erstmals im Kino in Münster gezeigt.

Es gab viel Beifall für den Film, der eine Länge von etwa 60 Minuten hat.

„Es ist ein optimistisches, vor Lebensfreude sprühendes Bild, das die Dokumentation „Jüdisch leben heute – Aus dem Gemeindeleben in Münster“ zeichnet, schreibt Martin Kalitschke von den Westfälischen Nachrichten am 29. Juni 2021.

Begeistert fielen die Reaktionen aus, als der Vorhang nach 60 Minuten fiel:

„Wunderbar“, riefen Zuschauer in den kräftigen Applaus hinein.

„Das Gebäck von Nina Kossinski – köstlich! Das Konzert des Gemeindechores – mitreißend! Die Aktivitäten der Gemeindejugend Hatikva – nicht wegzudenken auf dem Weg der Jüdischen Gemeinde Münster in die Zukunft.“

Und weiter schreibt Martin Kalitschke: „Der Film hat sieben Kapitel, sie reichen von „Riten und Tradition“ über das vielfältige Gemeindeleben bis hin zur Bestandsaufnahme, wo die Jüdische Gemeinde heute steht.

„Der Film zeigt, dass jüdisches Leben über die unverzichtbare Erinnerung und das Gedenken an das Leid der Schreckensjahre 1933 bis 1945 hinaus doch wieder an Vitalität, an Lebendigkeit und Fröhlichkeit gewonnen hat, was einem Wunder gleichen mag“, so Fehr.

Und weiter: „Das jüdische Leben in Münster hat viele Gesichter. Dies gibt der Dokumentarfilm als Selbstporträt der Jüdischen Gemeinde wunderschön und sehr einfühlend wieder.“

Eine Podiumsdiskussion sowie die Verleihung des Julius-Voos-Preises der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit (CJZ) schlossen sich an.

Bild 1:

Dreharbeiten in der Küche der Jüdischen Gemeinde Foto: Universität Münster/FilmLab

 

Bild 2

Die Filmemacher Lynn Bürger und Axel Linnenberg erhielten aus der Hand von Martin Mustroph (r.) den Julius-Voos-Preis. Foto: kal

 

Bild 3

Podiumsdiskussion nach der Kino-Premiere mit (v.l.) Axel Linnenberg, Gemeindevorsteher Sharon Fehr, Markus Köster vom LWL-Medienzentrum und Lynn Bürger. Foto: kal


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen