Sport - Foyer in der Jüdischen Gemeinde. READY TO GO



Liebe Sportfreunde der Jüdischen Community Münster,

nach einem bisher weniger gut geglückten Sommer und die vielen schlechten Nachrichten, wie blanker Antisemitismus auf deutschen Straßen wieder lauthals zu hören war, mal eine gute Nachricht:

Unser Sport-Foyer im Souterrain der Jüdischen Gemeinde Münster ist endlich fertig.

Immer wieder traten kleine Verzögerungen auf. Doch diese wie das für uns „glimpflich“ verlaufene „Landunter in Münster“ (s. Bilder in der Galerie unserer HP) konnten uns nicht aus der Bahn werfen.

Nun ist es also so weit. Das Training kann aufgenommen werden. Damit gesellt sich zu unseren drei Schwerpunkten in der Jüdischen Gemeinde (Religion / Kultur / Soziales) nun ein weiterer Schwerpunkt: Sport/Fitness.

Es wäre wohl elitär anzunehmen, so etwas gäbe es in anderen Jüdischen Gemeinden in dieser oder ähnlicher Form nicht. Doch will mir scheinen, dass wir unter den Gemeinden mit an vorderster Spitze stehen dürften, was die Ausstattung mit Geräten anbelangt.

Diese reicht vom Laufband, Ergometer über Ruderbank zur Klimmzugstange, Zug-Turm für Latissimus (Rückenmuskel) mit verschiedenen Griffvorrichtungen für unterschiedliche Zug- und Grifftechniken, Bizeps- und Trizeps-Übungen bis hin zur Multipresse für Brust- Nacken- Schulter – Bein- und Gesäßübungen mit Gewichtscheiben von 2,5 Kg bis 20 Kg-Scheiben einschließlich Kurz- und Langhandeln.  

Ich bin überzeugt, dass unser Sport – Foyer ein qualifiziertes Ausdauer-/Krafttraining plus Stretching ermöglicht. Damit kann jedes Mitglied selbst entscheiden, welchen Bereich es trainieren möchte. 

Sobald es unser Etat erlaubt, schwebt mir noch die Anschaffung eines Body-Solid vor. Das ist ein multifunktionales Gerät für das Training der unteren Bauchmuskeln durch Beinheben, Dip-, Klimmzug- und Liegestützstation.

Mitglieder, die noch niemals auf einem Ergometer gesessen, auf einem Laufband gelaufen sind und Hanteln noch nie aus nächster Nähe gesehen, geschweige denn gestemmt haben, wird selbstverständlich -wie in jedem guten Studio - eine ausführliche und fachgerechte Anweisung angeboten werden.

Epilog: Manche Menschen im mittleren Alter fühlen sich schon alt und viele ältere Menschen sind im Kopf und im Herzen jung geblieben - zum Teil auch körperlich. Woran das wohl liegen mag?!

Sharon:)

Ich danke dem Team der „Fitnessbrüder“ in Dortmund für die Unterstützung, Ausstattung und Aufbauhilfen;

http://www.fitness-brueder.com/

sowie meinem langjährigen Freund Hakan, Power-Fitness – Studio Münster für die fachkundige Beratung und Vermittlung des Teams „Fitness-Brüder“, Dortmund.

http://www.power-sport.de/

Aller größten Dank meinem Freund Pierre TEWES (Acci) -Malermeisterbetrieb- in Münster für die fachkundige Beratung und Durchführung der Malerfacharbeiten mit erstklassigem Ergebnis. 

http://www.malerbetrieb --tewes.de/#/unternehmen

Last but not least danke ich unseren Mitgliedern Eugen, Ruslan, Stanislav und Co für die Impulse, ein solches Studio in unserer Gemeinde einzurichten.


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen