Stehende Ovationen für das Klezmer Ensemble der Musikschule Leverkusen



Das Hauptportal der Jüdischen Gemeinde musste bereits vorzeitig schließen, da im bereist voll besetzten Festsaal der Jüdischen Gemeinde in Münster kein Stuhl mehr frei war. Dies zum Leidwesen vieler Konzertbesucher, die wegen Überfüllung leider draußen bleiben mussten.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Münster führte Musikdirektor und Dirigent des Ensembles, Jürgen Ohrem, durch das Konzertprogramm.

Nach einer kurzen Einführung in das Programm und Erläuterung des Namens: Klezmer, begann auch schon der fulminante Ohrenschmaus mit den Jugendlichen der 5. Generation des Klezmers Ensemble der Musikschule Leverkusen.

Das vielfältige Programm setzte sich aus alten religiösen Melodien, schnellen meist chassidischen Tänzen, moderne Songs aus Israel und Lieder aus der Zeit des Holocaust, die u.a. auch in den Gettos entstanden wie das Lied Dona, Dona / On a wagon bound for market There's a calf with a mournful eye High above him there's a swallow Winging swiftly through the sky, in dessen Refrain alle mit einstimmten.

Mit den ersten Takten bereits spielten die Jugendlichen Konzertanten/Innen sich in die Herzen des teils fachkundigen Publikums hinein.

Gleich nach der Pause liefen die Konzertanten weiter zu Höchstform auf, so dass die Konzertzeit von zweimal fünfundvierzig Minuten im Nu verstrichen waren.

Dass auch die Jugendlichen Klezmer Musiker/Innen bei dem heutigen Auftritt riesig Spaß hatten, war ihren leuchtenden Augen anzusehen, in denen die Leidenschaft für jüdische Musik funkelte.

Zum Schluss der Aufführung gab es minutenlangen stehenden Applaus.

Was bleibt am Ende eines so großartigen Klezmer Konzertes viel zu sagen, außer: Wir alle sind erfüllt mit großer Dankbarkeit, dass wir diesen Konzertnachmittag erleben durften.

Das Ensemble hat es perfekt verstanden, uns alle auf einen Ausflug in die Jüdische Welt mitzunehmen – ja, emotional mitzureißen.

Musikdirekttor und Dirigent Jürgen Ohrem, der, wie er moderierte, etliche Workshops bei Giora Feidman absolvierte, verstand es, die jüdischen Songs und Texte mit seinen jugendlichen Musikschüler/Innen so zu interpretieren, dass die Bandbreite jüdischer Gefühle zu Geltung kam. Mal bewegend traurige Passagen und kurz darauf mitreißend fröhliche Abschnitte.

Es war ein gelungener Musiknachmittag, der uns in Erinnerung bleiben wird.

Gerne wieder, spätesten am Tag der Offenen Tür am Sonntag, 03.06.2018, wenn es dann wieder heißen wird: Begrüßen Sie mit uns das Klezmer Ensemble der Musikschule Leverkusen. Bis dahin: Shalom


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen