Wir gratulieren zu 72 Jahre Israel - Jom HaAtzma’ut



Die Deutsch Israelische Gesellschaft Münster und unsere Jüdische Gemeinde in Münster gratulieren Israel zum 72. Unabhängigkeitstag! Masal Tow!

Mit der unzertrennbaren Einheit vom gestrigen Tag: Jom Hasikaron יום הזיכרון und heute Jom HaAtzma’ut machen wir uns bewusst, wie stark, gleichzeitig aber auch, wie verletzlich Israel ist.

Die Freiheit unseres Volkes, die Unabhängigkeit des Staates, Medinat Israel, waren und sind nicht selbstverständlich.

Bis zur Staatsgründung musste Israel viele, viele Opfer bringen, so dass es kaum eine Familie in Israel gibt, die davon nicht betroffen wäre. Aber die Opfer waren nicht umsonst.

Von der Wüste zu weltweit beliebten Zitrusfrüchte, von den Orange und Zitronen zu einem starken Land mit weltweit führender Hightech.

Israel steht seit Staatgründung vor 72 Jahren auch gegenwärtig vor vielen Herausforderungen und Bedrohungen gleichzeitig.

Mit Raketen, die die Hisbollah im Norden auf Israel richtet, im Süden der immer wieder aufflammenden rücksichtslosen Angriffe der palästinensischen Terrororganisationen aus dem Gazastreifen, und im Osten das Ayatollah-Regime, das den Terror gegen Israel finanziert und zur Zerstörung Israels in seinen Moscheen aufruft.

Das gewachsene Miteinander zwischen Deutschland und Israel macht sich in den guten Beziehungen der Städtepartnerschaft zwischen Münster und Rishon le Zion und den lebhaften Initiativen der Deutsch Israelischen Gesellschaft in Münster (DIG)und @Junges Forum DIG Münster.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die gelungene Video-Botschaft der DIG gemeinsam mit unserer Jüdischen Gemeinde in Münster und des Oberbürgermeisters, Markus Lewe, zu Jom HaAtzma’ut 72 Jahre Israel.

Das, liebe Chawerim, sind schöne, überzeugende und Hoffnungsvolle Zeichen! Am Chai Israel / עם חי ישרשך


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen