WN: "Die Welt in farbigem Licht. Ein Rückblick auf die Glasmalerei von der Forst, der auch unsere Synaggen-Bunt-Glasfenster kreiirte.



Heute in den Westfälischen Nachrichten vom 06.01.2018 erschienen:

„Zahlreiche Kirchen in Münster und im Münsterland enthalten bunte Fenster, die in der „Glasmalerei von der Forst“ angefertigt wurden. Gegründet in einer Zeit „konfessioneller Spannungen“, war die Firma in der ganzen Region und weit darüber hinaus bekannt. Endgültig nach dem Zweiten Weltkrieg war sie überkonfessionell tätig und schuf auch viele repräsentative Fenster für öffentliche Gebäude (u.a. auch für unsere im Jahr neu errichtete Synagoge, deren teils raumhohe Buntglasfenster uns vom Madrigal Chor der Uni Münster aus dem Reinerlös eines Benefizkonzertes durch die USA gestiftet wurden -Anmerkung: Sharon Fehr-). Der letzte Inhaber, Victor von der Forst, wäre vor kurzem 120 Jahre alt geworden – ein Anlass für einen Rückblick. (…). Zitiert aus der WN Nr. RMS08 vom 06.01.2018.

Anmerkung: Ich will versuchen, ob ich die Textdatei des Rückblicks für unsere Homepage vom Autor des Rückblicks, Von Lujas Speckmann, erhalten kann.

Die unsere Synagoge betreffenden Aufnahmen des WN Fotografen Matthias Ahlke konnte ich im Original erhalten (s. hier: Galerie).

Alle Bilder / Klick hier: 

http://www.wn.de/Fotos/Lokales/Muenster/Glaskunst-der-Familie-von-der-Forst


Galerie

Jüdische Gemeinde Münster
Einloggen