Brutaler Überfall auf Rabbiner Alt in Berlin



Der bei einem Überfall in Berlin schwer verletzte Rabbiner könnte unter Umständen seinen Angreifern verzeihen. Das hänge davon ab, ob sie einsehen, dass sie etwas ganz Schlimmes getan haben, sagte der 53-jährige Daniel Alter dem "Berliner Kurier" und dem "Tagesspiegel" (Freitag, 31.08.2012).




STIMMEN SIE AM 16.September 2012 MIT NEIN!!



 Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

die Jüdische Gemeinde Münster hält sich als Religionsgemeinschaft in der Regel aus den öffentlich politischen Debatten heraus. 

Als Vorsitzender unserer Gemeinde weiche ich davon erstmals ab und appelliere an Sie alle: 

Geben Sie am 16. September beim Bürgerentscheid Ihre Stimme ab und STIMMEN SIE MIT NEIN!!!




Wir sagen: NEIN ZUM HINDENBURGPLATZ



Der Stadt­rat in Münster  hat im März 2012 be­schlos­sen, den tra­di­tio­nel­len Hin­den­burg - Platz in Schloss­platz um­zu­be­nen­nen. Ei­ne Bür­ger­in­itia­ti­ve will nun er­zwin­gen, dass die Um­be­nen­nung zu­rück­ge­nom­men wird. 




Gegen Nazikundgebung in Münster



Rund 850 Gegendemonstranten protestierten friedlich, aber lautstark am Hauptbahnhof Münster gegen die NPD und zeigten mit Wut, Sprechchören, Triller-Pfeifen und faulen Eiern deutlich, was sie von den Rechtsextremen halten. 

Ganze 13 Männer und eine Frau hatten die braunen NPD-Funktionäre  aufgebauten, um Münster für ihre Sache zu gewinnen. 


Jüdische Gemeinde Münster
Willkommen
Einloggen