99 Rosen für Frau Marga Spiegel






VERHEERENDE WALDBRÄNDE IN ISRAEL



Chanukka 5771 (2010)  wird durch die aggressiv wütende  Feuersbrunst  im Norden Israel überschattet.

Mit Bestürzung und größter Betroffenheit verfolgen wir die schrecklichen Waldbrände im Norden von Israel (Haifa). Tausende Menschen sind auf der Flucht vor den Feuern, die sich über das Karmel-Gebirge ausbreiten und das Stadtgebiet der Hafenstadt Haifa bedrohen. Mehr als 40 Menschen kamen bereits ums Leben.  Dies erfüllt uns  mit tiefer Trauer.




CHANUKKA SAMEACH



Die Jüdische Gemeinde Münster stellt vom 1. Dezember bis zum 8 Dezember nun zum zweiten Mal einen großen Chanukka-Leuchter auf dem Platz Maria-Euthymia öffentlich auf und hat gemeinsam mit der Gesellschaft für Christlich Jüdische Zusammenarbeit Sie alle als Bürgerinnen und Bürger der Stadt Münster zum feierlichen Entzünden des ersten Chanukka-Lichtes eingeladen, sich mit uns zu freuen und sich mit unseren traditionellen religiösen Bräuchen vertraut zu machen.

 

Ich freue mich und danke Ihnen allen, dass Sie gekommen sind.




Dankesworte von Sharon Fehr, Vors. nach den Wahlen 04.07.2010



Liebe Gemeindemitglieder, Shalom

vielen DANK! Vielen Dank für das mir erneut entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank für Ihre Stimme und Ihre Unterstützung.

Das Ergebnis ehrt und freut mich. Es überträgt mir aber auch gleichzeitig viel Verantwortung. Ich werde mich von ganzem Herzen und, soweit mir neben meinem Hauptberuf möglich, mit aller Kraft bemühen, Ihre Erwartungen zu erfüllen.

Ganz besonders möchte ich meinen bisherigen Vorstandskollegen Herrn Rudolf Anapolski und Herrn Anatoiy Bekker danken, die mich in der Vergangenheit erfolgreich unterstützt haben.




Verbot für IHH als Unterstützer von HAMAS



Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat heute den in Frankfurt/Main ansässigen Verein „Internationale Humanitäre Hilfsorganisation“ (IHH) verboten. Der Verein unterstützt die HAMAS (arab. „Harakat al muqqawama al-islamiyya“, deutsch: „Islamische Widerstandsbewegung“) und richtet sich dadurch gegen den Gedanken der Völkerverständigung nach Artikel 9 Abs. 2 GG / § 3 Abs. 1 VereinsG. Das Verbot wird seit dem frühen Morgen in Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen vollzogen.


Jüdische Gemeinde Münster
Willkommen
Einloggen